Mit dem Rollstuhl ins Watt

Erneut hat uns eine Sternenfahrt an die Nordsee verschlagen. Ein scheinbar beliebtes Ziel für Herzenswünsche. Dieses mal war unser Fahrgast eine Krebspatientin aus dem Raum Twistringen die wegen ihrer Erkrankungen zudem noch querschnittgelähmt ist. Mit ihrem Ehemann als Begleitung machten wir uns auf den Weg nach Cuxhaven.

Da in Duhnen, wo wir das letzte mal waren, an dem Wochenende das Duhner Wattrennen stattfand, sind wir auf den Ortsteil Döse ausgewichen. Die Stadt Cuxhaven war auch dieses mal wieder so freundlich uns eine Ausnahmegenehmigung zum Befahren des Deiches zu erteilen.  So mussten wir nicht mehrere hundert Meter mit dem Rollstuhl zurück legen, sondern konnten direkt an der Strandpromenade parken. Und so verbrachten wir einen schönen Nachmittag im Watt, besuchten Souvenirshops und aßen noch lecker Fisch, bevor es dann wieder Richtung Heimat ging. Wir freuen uns, dass wir mit der Fahrt wieder ein paar Menschen glücklich gemacht haben und freuen uns schon wieder auf die nächste Sternenfahrt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0