Es kann nicht immer glatt laufen...

Wie wir berichteten verlief unsere letzte Sternenfahrt nach Fehmarn mal ganz anders wie gewohnt. 

Nicht nur das wir hier von einem Kamerateam (RTL) begleitet wurden war eine neue Herausforderung, sondern viel mehr das wir einen ersten "Defekt" während einer Sternenfahrt zu bewältigen hatten. 

 

Wie im Bericht erwähnt hat unser Team mit dem Fahrgast einen Zwischenstopp im Krankenhaus Burg auf Fehmarn eingelegt. Von dort aus wurde der Fahrgast zum Weihnachtsmarkt im selben Ort gebracht. Doch auf der Anfahrt zum dortigen Ort des Geschehens hat wenige hundert Meter vor dem Ziel die Batteriekontrolleuchte ihr "leuchtendes" rot hervorgerufen, und wie wir feststellen mussten nicht zum Beitrag der Weihnachtsstimmung. Denn kurz nach dieser Anzeige hat sich auch die Servolenkung abgeschaltet. Unsere Kollegen haben einen großen Ehrgeiz gehabt den bereits sichtbaren Weihnachtsmarkt zu erreichen, ohne das unser Fahrgast, die Familie oder das Kamerateam etwas von dieser Aufregung mitbekommt. Dieses Vorhaben wurde mit Erfolg gekrönnt. Nachdem die Familie den Markt für sich entdeckte, mussten wir leider beim Blick unter die Haube feststellen das bei unserer "Lissy 1" eine Spannrolle des Keilriemens beschädigt wurde. Kurzerhand hat unser Team den Vorstand über das aktuelle Ereignis informiert, und so wurde eine große Aktion gestartet um diesen "letzten" Geburtstagswunsch für unseren Fahrgast vollständig zu erfüllen.

 

Wir haben kurzerhand Kontakt zur Rettungsleitstelle Ostholstein aufgenommen, unser Projekt und das Problem erwähnt und dort um Unterstützung gebeten. Binnen weniger Minuten teilte uns die Rettungsleitstelle mit, das wir ein Fahrzeug des Deutschen Roten Kreuzes aus Oldenburg in Holstein erwarten können. Dieses Fahrzeug würde den Transport von Fehmarn bis nach Hamburg mit einer Begleitung unseres Helfer durchführen. Bis nach Hamburg, weil sich von uns ein weiterer Helfer (der eigentlich einen freien Sonntag verbringen wollte) sofort mit unserem KTW auf den Weg nach Hamburg gemacht hat, um dort unseren Fahrgast und begleitenden Helfer übernehmen zu können.

 

Während dieser Organisation ist auch bereits die Firma Muhlack OHG im Auftrag des ADAC ebenfalls aus Oldenburg i.H. eingetroffen, die unser Fahrzeug in eine Mercedes Werkstatt transportieren wird. Wie einstudiert verließ der Abschlepper mit unserer "Lissy 1" auf dem Rücken den Parkplatz,da kam zeitgleich der Rettungswagen an, und der Fahrgast mit seiner Familie und dem Kamerateam vom Weihnachtsmarkt. Unsere Kollegin hat den Abschlepptransport begleitet, die nun in rund 260km Entfernung zu uns auf einer Tankstelle auf  Rückreise gewartet hat. Dieses bedeutete auch das noch ein weiterer Helfer von uns mit dem PKW den Weg angetreten hat, um unsere Helferin wieder nach Hause zu holen.

 

In der Mercedes Werkstatt Autohaus Lange ging es dann am Montag sehr schnell. Bereits in den frühen Vormittagsstunden erhielten wir einen Kostenvoranschlag und am Nachmittag die Nachricht das unsere Lissy 1 repariert sei. Klasse Leistung ***** !!! Und so machten sich am Dienstag späten Nachmittag wieder zwei Helfer auf dem Weg nach Oldenburg in Holstein, um die "Lissy 1" repariert nach Hause zu holen. Schließlich ist die nächste Sternenfahrt wieder in Planung.

 

Alles in Allem eine grandiose Leistung, wenn man überlegt das wir hier insgesamt rund 1500km für diesen Wunsch aufgebracht haben. 

 

Wir möchten uns ausdrücklich beim Autohaus Lange, beim Abschleppdienst Muhlack, bei der Rettungsleitstelle Ostholstein, beim DRK Oldenburg i.H, und bei unseren Helfern für dieses perfekte Zusammenspiel bedanken.

 

Hier wurde für unseren unwissenden Fahrgast und seiner Familie trotz der Umstände ein unvergesslicher Tag ermöglicht. DANKE !!!!

Kommentar schreiben

Kommentare: 22
  • #1

    Verena Gasparini ❤️❤️❤️ (Samstag, 12 Januar 2019 19:49)

    Das ist was wunderschönes was die sternenfahrer machen mein höchsten Respekt ❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️���������

  • #2

    Iris Pfeifer (Samstag, 12 Januar 2019 19:49)

    Ich finde es toll, dass es solche Menschen wie Euch gibt...Daumen hoch!

  • #3

    Andrea Pirwitz (Samstag, 12 Januar 2019 19:52)

    Ich habe heute vor Rührung Tränen vergossen. Tolle Leistung. Kann ich euch unterstützen?

  • #4

    Esther (Samstag, 12 Januar 2019 19:52)

    Ihr seid wundervoll!

  • #5

    Lena (Samstag, 12 Januar 2019 19:52)

    Ich bin zu Tränen gerührt! Es ist schön, solche Menschen wie euch zu haben! Ihr leistet großartiges! Macht weiter so!

  • #6

    Elke (Samstag, 12 Januar 2019 19:53)

    Super tolle Leistung.
    Eine wundervolle idee

  • #7

    Nicole (Samstag, 12 Januar 2019 19:54)

    Ich finde keine Worte. Das ist sooo schön. Macht weiter so!
    Kann man euch unterstützen?

  • #8

    Gaby D. (Samstag, 12 Januar 2019 19:54)

    Habe den Bericht gesehen und bin von der Idee sehr angetan.
    Soetwas sollte mehr angeboten werden,
    Für die Familie und den betroffenen eine schöne Erinnerung.

  • #9

    Gabi (Samstag, 12 Januar 2019 19:56)

    Ich habe Grade den Beitrag gesehen Ihr seid einfach unbezahlbar kann man euch unterstützen

  • #10

    Luna (Samstag, 12 Januar 2019 19:58)

    Es werden oft Spenden gesammelt,man weiß nie ob es ankommt.
    Hier würde ich sofort etwas geben.
    Gibt es ein Spendenkonto ?
    Eine wirklich gute Sache.

  • #11

    A.Petersen (Samstag, 12 Januar 2019 19:58)

    Einfach eine tolle Sache.Ich kann sehr gut verstehen was es heißt Abschied nehmen zu müssen.Mein Mann starb letztes Jahr sehr schnell nach der Diagnose. Mir kamen die Tränen nach dem tollen Bericht.Tolles Team.Echt.Wenn wirmal mit Spenden helfen können meldet euch.Bitte

  • #12

    Annette W. (Samstag, 12 Januar 2019 19:58)

    Ich habe mit Tränen in den Augen den Bericht gesehen, und möchte sagen: Meine größte Hochachtung für Menschen wie euch, die Sterbenden ihre letzten Wünsche erfüllen.

  • #13

    Sophia (Samstag, 12 Januar 2019 20:00)

    Habe es gerade im Fernseher gesehen.
    Mir kamen die Tränen, unfassbar, was ihr da aufgebaut habt und leistet.
    Einfach nur wunderschön, wie viel ihr den Menschen damit geben könnt ��❤️
    Ganz ganz viel liebe, Hoffnung, Glück und Zeit sowie auch ganz viel nächsten Liebe ihr seid ganz tolle Menschen ich ziehe meinen Hut vor euch ��Ihr seid klasse

  • #14

    Doris (Samstag, 12 Januar 2019 20:02)

    Habe es gerade im tv gesehen. Mein Papa ist vor 8 Jahren gestorben und wir haben so eine Reise mit ihm gemacht. Es war das beste was für ihn noch tuen konnten. Bitte macht weiter so !!!kann man Euch unterstützen?

  • #15

    P.W. (Samstag, 12 Januar 2019 20:04)

    Habe gerade Euren Bericht im Fernsehen gesehen, er hat mich einfach nur berührt... Gänsehaut und Tränen... ��
    Hatte vorher noch nie von solch einem Projekt gehört.
    Höchste Anerkennung an Eure Idee und den Einsatz, der erforderlich ist. Einfach toll...!

  • #16

    K. Schur (Samstag, 12 Januar 2019 20:13)

    Hallo.
    Würde euch gerne persönlich unterstützen.
    Gibt's sowas auch in Sachen?

  • #17

    Wolfgang (Samstag, 12 Januar 2019 20:49)

    Habe gerade den Beitrag auf RTL gesehen und Tränen in den Augen gehabt. Meinen vollen Respekt für alle Mitarbeiter und den Gründer der Sternenfahrten. Meine Frau ist leider auch an Krebs verstorben und ich habe sie bis zum Schluss gepflegt. Derzeit pflege ich meinen 90 jährigen, dementen Vater. Alles Gute euch �
    und allen Menschen die helfen....Frei dem Motto: "Niemand steht aufrechter als der, der hilft." ��✌�����

  • #18

    Annelly (Samstag, 12 Januar 2019 20:51)

    Super Sache! Berührender Beitag im TV!
    Wie kann man Sie unterstützen?

  • #19

    Beate Englisch (Samstag, 12 Januar 2019 22:09)

    Beeindruckend und wundervoll was Ihr möglich macht. Auch die Sternendecken haben mich sehr berührt. Großen Respekt für Euer Ehrenamt!

  • #20

    Mandy (Samstag, 12 Januar 2019 22:23)

    Ihr seid der absolute Hammer... Solltet ihr noch Helfer brauchen ich wäre sofort bereit euch zu unterstützen

  • #21

    Ulla (Samstag, 12 Januar 2019 23:45)

    D as ist so toll was ihr leistet. Gibt es das auch in Süddeutschland. Würde mich sehr gerne einbringen

  • #22

    Tanja (Sonntag, 13 Januar 2019 00:09)

    Habe Euren Bericht heute gesehen und bin immer noch so aufgewühlt, das Ihr so Wunderbares leistet. Ich musste weinen, finde es einfach so unglaublich bemerkenswert das Ihr diesen Menschen den letzten Wunsch erfüllt. WEITER SO